Kund:innenstimmen

"Die Workshops zu Stratgieentwicklung mit Euch haben mir einmal mehr verdeutlicht, wie wichtig der kooperative Austausch zwischen Vorstand und Operations ist, welche Potenziale wir in der Organisation haben und auch, was uns gerade noch fehlt. Mit den eingesetzten, kreativen Methoden konnten wir verschiedene Optionen entwickeln und es war sehr hilfreich daraus gemeinsam mit Euch konkrete Szenarien abzuleiten. Herzlichen Dank." 
 

Britta Kaula, Präsidentin Kovive - Schweizer Kinderhilfswerk, Luzern

(Zusammenarbeit mit Grass Beratung)

„Vielen lieben Dank nochmals für dieses tolle Event. Ihr beide habt einen großartigen Job gemacht. Ohne euch wäre es bei Weitem nicht dasselbe gewesen. Alle waren sehr begeistert heute und hatten sehr viel Spaß. Was mir heute auch klar wurde: wir haben bereits großartige Leute und ein tolles Team.“

Frank Hofhansl, Senior Director bei Vibracoustic, Neuenburg a.R.

(Zusammenarbeit mit balance Unternehmensberatung)

"Das Seminar zur Führungskulturentwicklung hatte für mich auch eine stark emotionale Komponente. Ich habe viele Einblicke gewonnen und zugleich hat es auch richtig Spaß gebracht. Die Art und Weise, wie ihr das macht, schätze ich sehr hoch."
 

Dr. Peter Kunze, Director Sales and Marketing, Hettich GmbH, Tuttlingen

(Zusammenarbeit mit balance Unternehmensberatung)

 

"Ein ganz großes DANKESCHÖN an Sonja für ihr Wohlwollen und ihre Begleitung während der Ausbildungstage. Es war eine tolle Erfahrung und alle fühlten sich sehr wohl dank dieser Supervision, die für das Vorankommen in diesem schönen Projekt von großer Bedeutung war. DANKE! "

Karine Miauton, Cheffe de groupe bei ORP, Fribourg (CH) 


(Zusammenarbeit mit Freiburg Institut)

 "Deine Begleitung unseres Prozesses zu besserer Zusammenarbeit zwischen Organisationseinheiten war für uns sehr gewinnbringend. Vor allem dein ganzheitlicher Blick auf die Organisation war ein wichtiger Impuls für uns.  Den Fokus nicht immer nur auf Prozesse und Strukturen  zu richten, sondern auch Haltung, Kultur und Verhalten in die Mitte unseres Arbeitens zu rücken, gelingt uns seither immer öfter.  Vielen Dank!"

Dr. Martin Hermle, Abteilungsleiter "Hocheffiziente Solarzellen", Fraunhofer ISE, Freiburg  

Wofür steht "bateau" ?

Das Boot – französisch „bateau“ – steht für die Elemente von Transformation, die mich in meiner Arbeit mit und für Menschen in Organisationen leiten. In einem Boot ist Platz für...

Bewegung

Innere wie äußere Positionen verändern, neugierig Vielfalt erkunden und in Kontakt mit den eigenen Gefühlen kommen. So öffnen wir Räume und erreichen Selbstwirksamkeit. 

Bewegung ist kraftvoll

Innehalten

Wahrnehmen, was gerade ist, wenn im Außen nichts geschieht und sich der Fokus auf das Innere und die Stille richtet. In der Stille zeigt sich das Wesentliche. 

Innehalten ist schöpferisch.

Gemeinschaft

In Kontakt miteinander sein und die verschiedenen Qualitäten und Fähigkeiten jeder und jedes Einzelnen als Bereicherung auf dem gemeinsamen Weg erleben. 

Gemeinschaft ist inspirierend.

...und das "B" ?

Das B steht für Beratung und Begleitung und symbolisiert zugleich, dass es immer mehrere Optionen gibt – mindestens auch eine "Option B". So haben wir die Möglichkeit, die eigenen Handlungsparadigmen anzuerkennen und zugleich zu verändern, wenn sie in einem konkreten Kontext nicht hilfreich sind. 

Dem Verständnis integraler Entwicklung folgend greifen wir dabei auf bereits erlangte Qualitäten und Kompetenzen zurück, die wir ins Bewusstheit holen und so differenziert und präzise neu entscheiden können.

Rahmen unserer Zusammenarbeit

Damit eine externe Begleitung von allen Beteiligten als wertvoll empfunden werden kann, ist es mir wichtig, gemeinsam mit Ihnen sorgsam darauf zu schauen, was es in einer konkreten Situation braucht, um in dem Prozess einer gewünschten Entwicklung einen hilfreichen Unterschied zu machen.

Die Vergütung meiner Tätigkeit richtet sich nach der Grundidee der für beide Seiten guten Machbarkeit im Rahmen von  branchenüblichen Tagessätzen. Für Organisationen mit kleinen wirtschaftlichen Möglichkeiten finden wir diesbezüglich auch branchenunabhängig passende Lösungen. 


Erforderliche Fahrten oder Reisen erfolgen – wann immer möglich – mit Zug und öffentlichen Nahverkehrsmitteln, entstehende Auslagen werden separat in Rechnung gestellt.